Auch im HWS 2021/22 erkundigte sich die FGA nach dem Stand der Lehre und des Uni-Lebens bei den Kommilitonen*innen. Nach wie vor beeinflusste die Covid19-Pandemie den Alltag der Studierenden. Bereits der zweite Ersti-Jahrgang musste seinen Studieneinstieg unter starken Einschränkungen vornehmen. Weiterhin wurde die Funktionalität und Effizienz hybrider Lehrmethoden diskutiert. Um die Arbeit der Fachschaft einschätzen zu können, wurden auch einige Fragen bezüglich der FGA eingebracht. Wir bedanken uns bei allen Kommilitonen*innen, die ihre Meinung äußerten und uns somit dabei unterstüzen, die Lehre und unsere eigene Arbeit stetig zu verbessern.